Willkommen bei der Kirchgemeinde

Pirna-Sonnenstein-Struppen


Bericht des Kirchenvorstandes für das Jahr 2021


Liebe Gemeinde,

 

nun ist es wieder soweit, das alte Jahr ist vergangen und wir möchten Sie über unsere Kirchenvorstandsarbeit im Jahr 2021 informieren.

 

Wie schon 2020, mussten wir auch im letzten Jahr mit Einschränkungen in unserem Gemeindeleben zurechtkommen. Corona hat die Welt auch nach 2 Jahren noch fest im Griff. Unsere Kinder- und Jugendarbeit, die Gemeindekreise und auch unsere Gremienarbeit war teilweise nur sehr eingeschränkt bis gar nicht möglich. Doch die Gottesdienste fanden statt, wenn auch unter anderen Bedingungen. Das Tragen einer Mund- Nasenbedeckung, das Verbot im Gottesdienst zu singen oder auch das Ausbleiben des Heiligen Abendmahls - all das drückt auf unsere Gemüter. Das für uns fast Unvorstellbare trat Ende des Jahres 2021 auch hinzu – die 3G Einlasskontrolle für unsere Gottesdienste. Wir hoffen, das Jahr 2022 wird uns schnell zu unserer gewohnten, unbeschwerten Lebensweise zurückbringen und das Ende der Spaltung der Gesellschaft, die leider auch in unserer Gemeinde sichtbar wird, herbeiführen. Wir sollten immer daran denken, uns eint viel mehr als uns trennt.

 

Zum Jahresbeginn 2021 vereinigten sich die ehemaligen Schwesternkirchgemeinden Pirna-Sonnenstein und Struppen zur Kirchgemeinde Pirna-Sonnenstein-Struppen. Der im Dezember 2020 neu gewählte Kirchenvorstand verteilte die einzelnen Aufgaben und Verantwortlichkeiten und hat sich schnell zu einem guten Team zusammengefunden.

 

Bei einer Bauzustandskontrolle stellte sich heraus, dass der Glockenturm am Gemeindezentrum Pirna-Sonnenstein restauriert werden muss, womit wir uns bereits seit Beginn 2021 beschäftigen. Die Instandsetzung wird voraussichtlich im I. Quartal 2022 erfolgen. Die Straßenbauarbeiten der Herbert-Liebsch-Straße und der damit verbundene vorübergehende Parkplatzwegfall am Gemeindezentrum standen ebenso auf unseren Tagesordnungen wie der Beschluss des neuen Haushaltsplanes, Planungen unserer Gottesdienste und Gemeindefeste, der Einbau einer neuen Schließanlage oder auch die ständig wechselnden Regelungen der Staatsregierung und damit auch der Landeskirche zum Umgang mit Corona. Auch ein neues Siegel, welches unsere Vereinigung zukünftig sichtbar macht, hat uns einige Sitzungen und viel E-Mailverkehr gekostet. Gelohnt hat es sich allemal. Unser neues Siegel, welches durch Niclas Eulenberger künstlerisch gestaltet wurde, liegt nun in beiden Gemeindeteilen bereit.

 

In Struppen gibt es seit diesem Jahr einen neuen Projektchor, welcher uns in einigen Gottesdiensten seine Klangkunst präsentierte. Wir freuen uns auf viele weitere Gottesdienstbereicherungen. Die Gemeindefeste fanden statt, wenn auch in etwas anderer Form. Auch unsere Weihnachtsgottesdienste konnten, leider wieder ohne das Spiel der Erwachsenen, stattfinden. Dafür wurde uns eine Puppenspielaufführung durch Herrn Jörg Bretschneider in beiden Gemeindeteilen geboten.

 

2021 in Zahlen:

 

6 Taufen

3 Konfirmationen

25 Kircheneintritte bzw. Zuzüge

 

Und leider auch

16 Kirchenaustritte

12 Beerdigungen

 

Seit Januar 2021 besteht der neue Kirchgemeindebund Oberelbe Pirna. Dieser setzt sich aus den Kirchgemeinden Pirna, Graupa-Liebethal, Dittersbach-Eschdorf, Lohmen und Pirna-Sonnenstein-Struppen zusammen. Je 2 Kirchenvorstandsmitglieder der einzelnen Gemeinden bilden den Kirchgemeindebundvorstand. Die Arbeit war natürlich nicht immer leicht, jedoch hat sich auch dieses Gremium gut zusammengefunden und arbeitet stets daran, die Gemeinden beim Zusammenwachsen zu unterstützen und den Kinderschuhen zu entwachsen.

 

Als Erstes war auch hier der gemeinsame Haushalt abzustimmen und zu beschließen. Personalfragen mussten geklärt werden, dabei ging es um die Kirchenmusiker, die Gemeindepädagogen oder auch um die Verwaltungsangestellten und die Angestellten im technischen Dienst.

 

Der Austausch unter den einzelnen Gemeinden bietet einen guten Input für die eigene Gemeindearbeit.

 

Im III. Quartal konnten wir die Stelle der Verwaltungsleiterin Pirna durch Frau Anke Eichler besetzen. Sie arbeitet nun aktiv in der Gemeinde Pirna sowie für den gesamten Kirchgemeindebund mit. Ein gemeinsamer Internetauftritt ist für das Jahr 2022 geplant, damit auch Sie als Gemeindemitglieder mehr von der Arbeit des Kirchgemeindebundes vorrangig aber auch über die Veranstaltungen in den Nachbarkirchgemeinden informiert werden können.

 

Wir schauen zuversichtlich in die Zukunft und hoffen, dass Sie unserer Gemeinde auch weiterhin die Treue halten. Möge Gott unseren Weg begleiten und bleiben Sie behütet.

 

Segensreiche Grüße

Ihr Kirchenvorstand Pirna-Sonnenstein-Struppen